Lista Office LO im Alltag: Metrohm AG in Herisau

Die Metrohm AG ist ein weltweit tätiger Konzern mit rund 1700 Mitarbeitern – 400 davon sind am Gründungsort in Herisau tätig. Sie ist führende Herstellerin von elektrochemischen Analysegeräten. In allen Büros des Unternehmens stehen Möbel von Lista Office LO, mit der Metrohm für die Einrichtung eng zusammenarbeitet.  

Majestätisch und futuristisch zugleich steht der Hauptsitz der Metrohm AG im beschaulichen Tal im appenzellischen Herisau zwischen einer Eisenbahnbrücke und dem schneebedeckten Säntis. Das monumentale Gebäude hat der Hersteller von Präzisionsgeräten im Sommer 2011 bezogen. Davor waren die Büros und Labore der rund 400 Mitarbeiter in Gebäuden im Dorf von Herisau verteilt.

Labor und Büro vereint
Die Herausforderung beim Bau des neuen Gebäudes war, die beiden unterschiedlichen Tätigkeiten der Angestellten unter einem Dach zu vereinen: Auf der einen Seite sind die Techniker, die Geräte entwickeln, bekleidet mit weissen Kitteln und Schutzbrillen. Auf der anderen Seite die Mitarbeiter aus Verwaltung und IT, die eine funktionelle Büroinfrastruktur benötigen. Mit einem geschickten Raumkonzept ist Schreibtischarbeit nun klar von Laborarbeit getrennt. Trotzdem kommen fast alle Tische, Schränke und weitere Raummöbel von Lista Office LO, die mit ihrem Sitz in Degersheim nur einige Kilometer entfernt sind. «Für mich stand bei der Evaluation des richtigen Partners die Einfachheit und Funktionalität der Büroeinrichtung im Vordergrund», sagt Metrohm-Vizedirektor Christoph Buchmann, der zusammen mit Ostschweiz-Geschäftsführer Roger Bleiker von Lista Office LO alle Arbeitsplätze eingerichtet hat. Einen Heimvorteil hatte Lista Office LO nicht – «ich habe einige Angebote geprüft, aber ihres war am rationellsten», sagt Buchmann. «Ich wollte auch alle Büroeinrichtungen und Unterstützung beim Umzug aus einer Hand», ergänzt er. 

Hand in Hand
Für Lista Office LO war der Auftrag für die Metrohm AG eine Umsetzung ihrer neuen Strategie, im Markt als Gesamtdienstleister für Bürowelten aufzutreten. Nicht nur Schränke, Tische und Korpusse kamen von Lista Office LO – Roger Bleiker erarbeitete mit Christoph Buchmann zusammen ein umfassendes Einrichtungskonzept. Eine Innovation, die in den Räumen der IT ins Auge sticht, sind beispielsweise die Wände, die ganzflächig mit einem Whiteboard bestückt sind. «Trotz moderner Projektsoftware auf dem Computer schätze ich die riesige, beschreibbare Wand», sagt Rico Schiekel, ein Software-Entwickler. Die Zusammenarbeit zwischen Metrohm und Lista Office LO war ein intensiver und sehr guter Austausch: «Wir haben oft telefoniert und jedes Detail zusammen besprochen», erzählt Bleiker.

Ähnliche Artikel