Partnerschaft für eine agile Arbeitswelt

Lista Office LO ist neu Partner von VillageOffice. Die beiden Unternehmen unterstreichen damit das gemeinsame Ziel, moderne Bürowelten zu schaffen, die den heutigen Bedürfnissen in einer dezentralen Arbeitswelt gerecht werden.

Das Schweizer Familienunternehmen Lista Office LO ist neu Partner von VillageOffice für die professionelle Ausstattung und Bewirtschaftung von «Coworking Spaces». Der Schweizer Spezialist für moderne Büros hat bereits beim Einrichten des Coworking Büros in der alten Poststelle Lichtensteig mitgewirkt. Gleichzeitig unterstützt Lista Office LO das Forschungsprojekt «Coworking Experience», welches VillageOffice in Kooperation mit der Universität St.Gallen durchführt. Dieses bietet Unternehmen die Möglichkeit, Coworking 1:1 zu nutzen und deren Wirkung wissenschaftlich auszuwerten. Den teilnehmenden Mitarbeitenden steht während einem Jahr das breite Angebot von VillageOffice offen, so dass sie die Wahlfreiheit haben, neben der angestammten Arbeitsumgebung in einem der über 50 VillageOffice Büros zu arbeiten.

Mit ihrer Präsenz an drei Produktionsstätten und zehn eigenen Standorten in der Schweiz kennt Lista Office LO die Bedeutung der dezentralen Arbeit für die Wirtschaft. «VillageOffice ist eine Idee, die ich mir auch für meinen Wohnort vorstellen kann. Es schlägt Brücken zwischen Arbeits- und Lebenswelten», sagt Franziska Lienhard Nava, Verwaltungsratspräsidentin bei Lista Office Group AG. Remo Rusca, Partner bei VillageOffice fügt an: «Es geht um ein zukunftsfähiges Balancieren von Flexibilität bei der Arbeit. VillageOffice bindet alle Anspruchsgruppen ein. Mit Lista Office LO haben wir einen strategischen Partner gefunden, der gemeinsame Werte pflegt und dezentrales Arbeiten im digitalen Wandel unterstützen möchte.»

Mit ihrem Anspruch bezüglich Nachhaltigkeit passt Lista Office LO ideal zu VillageOffice. Hohe ökologische und soziale Standards zeichnen die Produkte und Lösungen aus. Produkte von dieser Qualität schaffen inspirierende und prägen innovative Bürowelten, die es für ein VillageOffice braucht. Um die Möglichkeiten der digitalen Transformation und modernen Arbeitswelt zu nutzen, werden die beiden Unternehmen zukünftig gemeinsame und ausbalancierte Lösungen umsetzen.

«Arbeiten entkoppelt von Raum und Zeit.»

Franziska Lienhard Nava, Verwaltungsrat, Lista Office Group

Ein Interview mit Franziska Lienhard Nava, Verwaltungsratspräsidentin und Eigentümerin von Lista Office Group AG

VillageOffice: Frau Lienhard Nava, was überzeugt Sie an der Idee von VillageOffice?
Arbeiten, dort wo man lebt. Wo die Kinder zur Schule gehen. VillageOffice schafft ein Angebot, welches das Pendeln reduziert, ohne dass ich im Home Office arbeiten muss. In maximal 15 Minuten erreiche ich ein dezentrales Büro, wo ich eine professionelle Arbeitsumgebung nutzen kann. Zudem bietet es mir die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, am Dorfleben aktiv teilzuhaben und das lokale Gewerbe zu unterstützen. Und wenn meine Kinder von der Schule nach Hause kommen, bin ich ohne Feierabendverkehr pünktlich für sie da.

VillageOffice: Wird damit die Firmenzentrale überflüssig?
Nein. Ich werde den dezentralen Arbeitsplatz nicht täglich nutzen, denn es lohnt sich auch in Zukunft in die Firmenzentrale zu pendeln – einfach nicht täglich.

VillageOffice: Was muss ein Büro erfüllen, um agiles Arbeiten bestmöglich zu unterstützen?
Arbeit findet zunehmend entkoppelt von Zeit und Raum statt. Der Mehrwert eines zukunftsweisenden Büros liegt in der Unterstützung der Leistungserbringung, Kommunikation und Zusammenarbeit sowie in der Förderung von Engagement und Stolz.

VillageOffice: Wie wirkt sich das auf die Bürogestaltung aus?
Das Büro mit Zukunft bietet ein attraktives Angebot differenzierter Zonen mit der Wahlfreiheit für die jeweilige Tätigkeit den dafür besten Arbeitsort zu nutzen. Darüber hinaus dient das Büro als Begegnungsort, bietet dem Unternehmen die Möglichkeit ihrer Identität physischen Ausdruck zu verleihen und agile Arbeitsmethoden intuitiv erlebbar zu machen. Bei Lista Office LO haben wir ein ausgeklügeltes Multizonenbüro entwickelt, das individuell auf das jeweilige Firmenprofil angepasst werden kann.

VillageOffice: Die Ansprüche der Arbeitnehmenden sind heute vielfältig. Einige können sich nichts anderes als ein Einzelbüro vorstellen, andere arbeiten ortsunabhängig ohne festen Arbeitsplatz am besten. Was verlangt dies von Lista Office LO als Büroeinrichter und wie wird sich diese Entwicklung fortsetzen?
Der Schlüssel liegt in der Wahlfreiheit im Multizonenbüro für die jeweilige Tätigkeit den besten Arbeitsplatz zu nutzen. Man könnte auch von der Demokratisierung des Büros sprechen – alles gehört jetzt allen. Wenn ich ein Einzelbüro benötige, weil es meine Tätigkeit erfordert, kann ich dieses nutzen. Wenn ich aber im Team kreative Lösungen erarbeite, wird wohl kaum das Einzelbüro der geeignete Arbeitsplatz sein. Voraussetzung ist natürlich ein attraktives Angebot differenzierter Zonen unter dem Motto – Vielfalt statt Einfalt.
  

Die 2016 gegründete VillageOffice Genossenschaft fördert neue Arbeitsformen und den Aufbau eines schweizweiten Netzwerks an VillageOffice Partner Spaces. Dies sind Coworking Spaces, eingebettet in lokale Dienstleister. Engagement Migros, die Koordinationsstelle für nachhaltige Mobilität des Bundes KOMO und der Verein Innovationsfonds der Alternativen Bank Schweiz unterstützen VillageOffice. www.villageoffice.ch

Ähnliche Artikel